Neuigkeiten über Eisenmangel

Nahrungsergänzungsmittel – sinnvoll oder nicht?

Nahrungsergänzungsmittel – sinnvoll oder nicht?


Notice: Undefined variable: alt in /www/htdocs/w014a30e/wp-content/themes/meitinger/tag.php on line 87

Jedes Jahr, wenn die Erkältungszeit beginnt, fragen sich viele Menschen, ob sie nicht zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen sollten. Die Hersteller intensivieren gerade zu dieser Zeit ihre Werbung, um den Absatz kräftig zu erhöhen. Jedoch sollte man immer wieder darauf hinweisen, dass eine gesunde und vollwertige Ernährung in den meisten Fällen völlig ausreichend ist. Die nötigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die der Körper nicht selbst herstellen kann, sind sowohl im Gemüse, in eiweißhaltigen Nahrungsmitteln, Vollwertkost und in den Früchten enthalten.

Ausnahmen liegen vor, wenn der Körper durch bestimmte Krankheiten oder äußere Umstände daran gehindert wird, diese Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen. So ist zum Beispiel die Versorgung mit dem wichtigen Vitamin D in unseren Breitengraden nicht unbedingt gewährleistet. Die körpereigene Produktion des Vitamin D wird durch die Sonneneinstrahlung befördert, die vor allem in der kalten Jahreszeit nicht immer ausreichend gegeben ist.

Benötigen Sie tatsächlich Nahrungsergänzungsmittel?

Diese Frage sollten Sie immer mit Ihrem Hausarzt abklären. Er wird Sie nach Ihren Ernährungsgewohnheiten fragen und Ihnen gegebenenfalls wichtige Hinweise auf bestimmte für Sie besonders wertvolle Lebensmittel geben. Dazu kann er im Zweifelsfall anhand einer Blutuntersuchung im Labor feststellen lassen, ob bei Ihnen bestimmte Mängel vorliegen. So lässt sich eine nicht ausreichende Vitamin D oder Vitamin B Versorgung ebenso wie z.B. ein Eisenmangel und viele andere Werte im Blutbild feststellen.

Falls der Arzt mit seiner Untersuchung herausfindet, dass in Ihrem speziellen Fall ein Mangel vorliegt, kann er Ihnen ein medizinisch geprüftes Nahrungsergänzungsmittel aus der Apotheke verschreiben, das sowohl von den Inhaltsstoffen wie auch von der Dosierung her Ihre Gesundheit wirksam unterstützt. Dazu kann er mit weiteren Untersuchungen feststellen, ob bei Ihnen eine körperliche Ursache vorliegt, die die ausreichende Verwertung bestimmter Nährstoffe verhindert. In diesem Fall ist eine weiterführende Behandlung in Ihrem besten Interesse.

Die Nahrungsergänzungsmittel auf dem freien Markt

Die auf dem freien Markt angebotenen Nahrungsergänzungsmittel sind nicht ohne weiteres zu empfehlen. Das liegt einerseits daran, dass künstlich hergestellte Vitamine nicht unbedingt die gleichen Effekte erzielen wie natürlich vorkommende. In manchen Fällen hat sich andererseits erwiesen, dass die empfohlenen täglichen Dosen weit über den tatsächlich als unbedenklich geltenden Mengen liegen.

Eine erhöhte Dosis kann z.B. bei verschiedenen Vitaminen schädlich sein und erst recht zu gesundheitlichen Problemen führen. Zudem ist vor allem bei Produkten aus dem Ausland nicht immer gewährleistet, dass sie die für Nahrungsmittelergänzungen erforderlichen Kontrollen tatsächlich durchlaufen haben.

Ursachen und Symptome von Eisenmangel

Ursachen und Symptome von Eisenmangel


Notice: Undefined variable: alt in /www/htdocs/w014a30e/wp-content/themes/meitinger/tag.php on line 87

Eisen erfüllt als Spurenelement im Körper des Menschen wichtige Aufgaben. Der erwachsene Körper enthält zwischen zwei und vier Gramm Eisen. Eisen gehört zu den sogenannten essentiellen Spurenelementen, also zu den anorganischen Nährstoffen, die für den Körper lebenswichtig sind. Als nicht organische Elemente müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden.

  • Schlagwörter

  • Beitragsübersicht

    • Durch erhöhte Blutzuckerwerte werden viele Symptome ausgelöst, die zum Teil gefährliche Folgen nach sich ziehen können.

    • Das Asthma ist eine der häufigsten Krankheiten in Deutschland. Etwa 5% der Erwachsenen und 10% der Kinder sind von dieser chronischen Entzündung der Atemwege betroffen.

    • Wenn Sie vermuten, dass Sie unter einer Allergie leiden, sollte eine genaue Diagnose bei einem Facharzt durchgeführt werden. Für eine erfolgreiche Behandlung ist die genaue Kenntnis über die auslösenden Stoffe und die jeweiligen Umstände von größter Bedeutung.

    • Wer morgens nüchtern in die Praxis kommen soll, nimmt die letzte Mahlzeit üblicherweise am Abend zu sich und lässt das Frühstück am Morgen weg.

    • Außer Notfälle behandeln wir in der Diagnostik-Sprechstunde keine anderen Patienten. Montags von 18:00 bis 19:00, Dienstags von 11:00 bis 12:00.

    • In der Regel sind Arbeitnehmer während ihrer Tätigkeit bei der DGUV gegen Arbeitsunfälle versichert.

    • Die Schilddrüse ist eine sogenannte endokrine Drüse, die ihre Hormone direkt ins Blut abgibt. Sie befindet unterhalb des Kehlkopfes und erinnert in ihrer Form an einen Schmetterling.

    • Jedes Jahr, wenn die Erkältungszeit beginnt, fragen sich viele Menschen, ob sie nicht zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen sollten. Die Hersteller intensivieren gerade zu dieser Zeit ihre Werbung, um den Absatz kräftig zu erhöhen.

    • “Bildgebende Verfahren” erzeugen mit Hilfe von Apparaten zwei- oder dreidimensionale Abbildungen des Körperinneren.

    • Die Einnahme eines Antibiotikums sollte nur nach einer Untersuchung und Verschreibung eines Rezepts durch Ihren Arzt erfolgen. Antibiotika wirken gegen Bakterien, jedoch nicht gegen Viren. Damit sind Antibiotika für alle viralen Infektionen nicht geeignet.

    Telefonsprechstunden

    • Mo
    • 11.30 – 12.00 Uhr & 18.30 – 19.00 Uhr
    • Di & Mi
    • 11.30 – 12.00 Uhr & 17.30 – 18.00 Uhr
    • Do
    • 11.30 – 12.00 Uhr
    • Fr
    • 13.30 – 14.00 Uhr

    Sprechzeiten

    • Montag – Donnerstag
    • 8.00 – 12.00 Uhr
    • Freitag
    • 8.00 – 14.00 Uhr
    • Montag
    • 17.00 – 19.00 Uhr
    • Dienstag – Mittwoch
    • 16.00 – 18.00 Uhr