Neuigkeiten über Eisenmangel

Nahrungsergänzungsmittel – sinnvoll oder nicht?

Nahrungsergänzungsmittel – sinnvoll oder nicht?


Notice: Undefined variable: alt in /www/htdocs/w014a30e/wp-content/themes/meitinger/tag.php on line 87

Jedes Jahr, wenn die Erkältungszeit beginnt, fragen sich viele Menschen, ob sie nicht zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen sollten. Die Hersteller intensivieren gerade zu dieser Zeit ihre Werbung, um den Absatz kräftig zu erhöhen. Jedoch sollte man immer wieder darauf hinweisen, dass eine gesunde und vollwertige Ernährung in den meisten Fällen völlig ausreichend ist. Die nötigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die der Körper nicht selbst herstellen kann, sind sowohl im Gemüse, in eiweißhaltigen Nahrungsmitteln, Vollwertkost und in den Früchten enthalten.

Ausnahmen liegen vor, wenn der Körper durch bestimmte Krankheiten oder äußere Umstände daran gehindert wird, diese Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen. So ist zum Beispiel die Versorgung mit dem wichtigen Vitamin D in unseren Breitengraden nicht unbedingt gewährleistet. Die körpereigene Produktion des Vitamin D wird durch die Sonneneinstrahlung befördert, die vor allem in der kalten Jahreszeit nicht immer ausreichend gegeben ist.

Benötigen Sie tatsächlich Nahrungsergänzungsmittel?

Diese Frage sollten Sie immer mit Ihrem Hausarzt abklären. Er wird Sie nach Ihren Ernährungsgewohnheiten fragen und Ihnen gegebenenfalls wichtige Hinweise auf bestimmte für Sie besonders wertvolle Lebensmittel geben. Dazu kann er im Zweifelsfall anhand einer Blutuntersuchung im Labor feststellen lassen, ob bei Ihnen bestimmte Mängel vorliegen. So lässt sich eine nicht ausreichende Vitamin D oder Vitamin B Versorgung ebenso wie z.B. ein Eisenmangel und viele andere Werte im Blutbild feststellen.

Falls der Arzt mit seiner Untersuchung herausfindet, dass in Ihrem speziellen Fall ein Mangel vorliegt, kann er Ihnen ein medizinisch geprüftes Nahrungsergänzungsmittel aus der Apotheke verschreiben, das sowohl von den Inhaltsstoffen wie auch von der Dosierung her Ihre Gesundheit wirksam unterstützt. Dazu kann er mit weiteren Untersuchungen feststellen, ob bei Ihnen eine körperliche Ursache vorliegt, die die ausreichende Verwertung bestimmter Nährstoffe verhindert. In diesem Fall ist eine weiterführende Behandlung in Ihrem besten Interesse.

Die Nahrungsergänzungsmittel auf dem freien Markt

Die auf dem freien Markt angebotenen Nahrungsergänzungsmittel sind nicht ohne weiteres zu empfehlen. Das liegt einerseits daran, dass künstlich hergestellte Vitamine nicht unbedingt die gleichen Effekte erzielen wie natürlich vorkommende. In manchen Fällen hat sich andererseits erwiesen, dass die empfohlenen täglichen Dosen weit über den tatsächlich als unbedenklich geltenden Mengen liegen.

Eine erhöhte Dosis kann z.B. bei verschiedenen Vitaminen schädlich sein und erst recht zu gesundheitlichen Problemen führen. Zudem ist vor allem bei Produkten aus dem Ausland nicht immer gewährleistet, dass sie die für Nahrungsmittelergänzungen erforderlichen Kontrollen tatsächlich durchlaufen haben.

Ursachen und Symptome von Eisenmangel

Ursachen und Symptome von Eisenmangel


Notice: Undefined variable: alt in /www/htdocs/w014a30e/wp-content/themes/meitinger/tag.php on line 87

Eisen erfüllt als Spurenelement im Körper des Menschen wichtige Aufgaben. Der erwachsene Körper enthält zwischen zwei und vier Gramm Eisen. Eisen gehört zu den sogenannten essentiellen Spurenelementen, also zu den anorganischen Nährstoffen, die für den Körper lebenswichtig sind. Als nicht organische Elemente müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden.

  • Schlagwörter

  • Beitragsübersicht

    • Seit 01. Juni ist es wieder nötig, sich beim Arzt persönlich vorzustellen, wenn man eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) für den Arbeitgeber benötigt.

    • Als nicht invasives und völlig schmerzloses Verfahren wird das EKG jeden Tag bei tausenden Patienten zur Unterstützung von Diagnosen eingesetzt.

    • Die Zecke ist ein blutsaugender Parasit aus der Familie der Spinnen und der Untergruppe der Milben. Lesen Sie hier wie Sie sich schützen können!

    • Blutdruck der dauerhaft über Jahre als zu hoch eingestuft ist, steigt das Risiko für einige Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Blutgefäße!

    • In Zeiten der Pandemie ist die Hygiene am Arbeitsplatz besonders wichtig geworden. In jedem Betrieb gibt es Hygienekonzepte.

    • Vorsorgeuntersuchungen sind ein wichtiges Instrument, um Krankheiten in einem frühen Stadium zu erkennen und damit oft besser behandelbar zu machen. Der Gesundheits-Check-Up wird von den Kassen bezahlt.

    • Ihr persönlicher Medikationsplan steht Ihnen seitens der Krankenkasse kostenlos zu, wenn Sie drei oder mehr Medikamente verschrieben bekommen haben und diese über mindestens vier Wochen einnehmen sollen.

    • Guter Schlaf, richtige Ernährung und regelmäßige Bewegung unterstützen Ihr Immunsystem und reduzieren Stress!

    • Durch erhöhte Blutzuckerwerte werden viele Symptome ausgelöst, die zum Teil gefährliche Folgen nach sich ziehen können.

    • Das Asthma ist eine der häufigsten Krankheiten in Deutschland. Etwa 5% der Erwachsenen und 10% der Kinder sind von dieser chronischen Entzündung der Atemwege betroffen.

    Telefonsprechstunden

    • Mo
    • 11.30 – 12.00 Uhr & 18.30 – 19.00 Uhr
    • Di & Mi
    • 11.30 – 12.00 Uhr & 17.30 – 18.00 Uhr
    • Do
    • 11.30 – 12.00 Uhr
    • Fr
    • 13.30 – 14.00 Uhr

    Sprechzeiten

    • Montag – Donnerstag
    • 8.00 – 12.00 Uhr
    • Freitag
    • 8.00 – 14.00 Uhr
    • Montag
    • 17.00 – 19.00 Uhr
    • Dienstag – Mittwoch
    • 16.00 – 18.00 Uhr