Aktuelle Neuigkeiten

Erste Maßnahmen bei einem Stromunfall

Erste Maßnahmen bei einem Stromunfall

Stromunfälle können jederzeit passieren und machen schnelles Handeln der Helfer erforderlich. Im Haushalt sind besonders Kinder gefährdet, wenn sie unbeaufsichtigt mit elektrischen Geräten spielen oder Zugang zu nicht gesicherten Steckdosen haben.

Was tun bei Rückenschmerzen?

Was tun bei Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden überhaupt, so dass man in diesem Zusammenhang auch von einer Volkskrankheit spricht. Rückenschmerzen oder Rückenbeschwerden haben vielfältige Ursachen, die ebenso im körperlichen wie auch im seelischen Bereich liegen können. Im Zweifelsfall kann nur ein Arzt abklären, auf welche Ursachen Ihre Rückenschmerzen zurückzuführen sind und eine entsprechende Behandlung oder auch eine Überweisung zu einem Spezialisten einleiten.

Wichtige Informationen für unsere Patientinnen und Patienten zum Thema Coronavirus!

Wichtige Informationen für unsere Patientinnen und Patienten zum Thema Coronavirus!

Ab Montag, den 27.04.20 bitten wir die Patienten, nur noch mit Mund-Nasen-Schutz in die Praxis zu kommen

Bitte betreten Sie die Praxis erst nach telefonischer Voranmeldung, um die Plätze im Wartebereich so gering wie möglich zu halten

Das gilt auch für den Fall, dass Sie nur ein Rezept oder andere Dokumente abholen möchten. Das gilt auch, wenn Sie bereits vor der Tür stehen. Rufen Sie uns bitte unter Tel. 08074 1555 an, damit wir vorbereitet sind.

Falls bei Ihnen neuerdings Erkältungssymptome auftreten oder bei Ihnen ein konkreter Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt, bitten wir Sie, sich ausschließlich über Telefon mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir die passenden Maßnahmen ergreifen können. Konkreter Verdacht bedeutet, dass Sie kürzlich von einen Auslandsaufenthalt in einem Risikogebiet wiedergekehrt sind oder in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer infizierten Person hatten, die positiv getestet wurde.

Diese Maßnahmen dienen zu Ihrem und unserem Schutz. Die Praxis sollte unbedingt geöffnet bleiben.

Die Thrombose

Die Thrombose

Thrombosen können entstehen, wenn ein Blutgerinnsel in den Venen zu einem Gefäßverschluss führt. Eine Thrombose in den tiefer liegenden Venen, zum Beispiel des Beins, wird als Phlebothrombose bezeichnet, bei einer Thrombose mit einer konsekutiven Entzündung der Venen spricht man von einer Thrombophlebitis.

Tipps für einen guten Schlaf

Tipps für einen guten Schlaf

Nach medizinischer Definition liegen Schlafstörungen vor, wenn es mindestens dreimal in der Woche über einen Zeitraum von einem bis zu mehreren Monaten zu Einschlaf- oder Durchschlafstörungen kommt. Zu diesem Bild gehört auch das vorzeitige Erwachen sehr früh am Morgen.

Audiometrie beim Hausarzt

Audiometrie beim Hausarzt

Unter dem Begriff der Audiometrie werden verschiedene Verfahren zusammengefasst, mit denen die Eigenschaften gemessen werden, die die Qualität der Hörleistung bestimmen. Die Audiometrie gehört zum Fachgebiet der Audiologie und fällt damit in den Bereich der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde.

Was ist die G26 Untersuchung?

Was ist die G26 Untersuchung?

In vielen Berufen gehört das Tragen von Atemschutzgeräten zum Alltag. Atemschutzgeräte schützen vor gefährlichen und gesundheitsschädlichen Stoffen in der Luft oder kommen bei Berufs- und Sporttauchern zum Einsatz.

Die HPV-Impfung auch für Jungen

Die HPV-Impfung auch für Jungen

Die Impfung gegen Human-Papillom-Viren (HPV) ist in der Öffentlichkeit unter dem Begriff Gebärmutterhalsimpfung bekannt geworden, da sie seit über zehn Jahren bei Mädchen zur Vorbeugung gegen diese gefährliche Erkrankung empfohlen und verabreicht wird. Dabei übernehmen die Krankenkassen die Kosten für diese Impfung, die zwischen dem 9. und 14. Lebensjahr erfolgen sollte.

DMP – Strukturierte Behandlung für Ihre chronische Erkrankung

DMP – Strukturierte Behandlung für Ihre chronische Erkrankung

DMP steht für Disease Management Program. Diese Programme werden manchmal auch als Chronikerprogramme bezeichnet. Sie dienen dazu, die Behandlung chronisch erkrankter Menschen strukturiert, geplant und kontrolliert durchzuführen. So lässt sich das Leiden häufig besser beherrschen und die Lebensqualität der Patienten erhalten und steigern.

Die J1 und J2 Untersuchungen – Wichtig für Jugendliche

Die J1 und J2 Untersuchungen – Wichtig für Jugendliche

Sobald die U-Untersuchungen für Kinder mit der U9 im 6. Lebensjahr abgeschlossen sind, gibt es zwei weitere wichtige Vorsorgeuntersuchungen für die Heranwachsenden. In den Jugendgesundheitsuntersuchungen J1 für das 12. – 14. Lebensjahr und J2 für das 16. – 17. Lebensjahr stehen die körperliche, geistige und soziale Entwicklung im Mittelpunkt.

Telefonsprechstunden

  • Mo
  • 11.30 – 12.00 Uhr & 18.30 – 19.00 Uhr
  • Di & Mi
  • 11.30 – 12.00 Uhr & 17.30 – 18.00 Uhr
  • Do
  • 11.30 – 12.00 Uhr
  • Fr
  • 13.30 – 14.00 Uhr

Sprechzeiten

  • Montag – Donnerstag
  • 8.00 – 12.00 Uhr
  • Freitag
  • 8.00 – 14.00 Uhr
  • Montag
  • 17.00 – 19.00 Uhr
  • Dienstag – Mittwoch
  • 16.00 – 18.00 Uhr